Freiburg - Lorettoberg - Schlossberg

Altersklasse: 30-50*
1/7

Goethestraße

Hier fühlen wir uns in eine andere Zeit zurückversetzt. Ende des 19. Jahrhunderts bauten hier wohlhabende Fabrikanten ihre prächtigen Wohnsitze. Die Straße mit kleinen individuell gepflegten Vorgärten hinter geschmiedeten Zäunen bietet noch heute den mondänen Gründerzeit-Charme.

 

Kreuzkopfstraße

An die Straße am steilen Westhang des Lorettobergs wurden große villenartige Häuser gebaut. Von hier können wir bereits über das alternative Wohngebiet Vauban nach St. Georgen, dem Tuniberg und die Vogesen blicken.

 

Predigerplatz

Gemütlich im Gras sitzend ist der 375 m hohe Aussichtspunkt der ideale Platz für unsere Mittagspause.

Von hier haben wir einen schönen Blick auf Merzhausen, den Schönberg und ins Hexental.

 

Der Rehbrunnen

Der Jugendstilbrunnen war zu Beginn des 20. Jahrhunderts das Kutschen-Ausflugsziel der Freiburger Bürgerschaft. Am Brunnen wurden die Pferde getränkt. Die Nachbildung des Brunnens und der bronzenen Reh-Skulptur ist engagierten Freiburger Bürgern zu verdanken.

 

Waldhaus

Bereits auf dem Weg zum Waldhaus werden wir auf einzelne Bäume „aus aller Welt“ hingewiesen, die ohne Hinweisschilder zwischen den einheimischen Bäumen nur schwer zu entdecken wären (z.B. Katsurabaum, Hinoki-Scheinzypresse, Riesen-Lebensbaum oder Küsten-Mammutbaum). 

Die Stiftung Waldhaus Freiburg bietet zahlreiche Wald & Holz-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche an (z.B. Bootsbaukurse, Schlittenbaukurse, Bau von Insektenhotels oder Grünholzhockern).

Oberhalb des Hauses hat der Bildhauer Thomas Rees zahlreiche beeindruckende Holz-Skulpturen geschaffen. Auf dem Skulpturenpfad werden wir seine „WaldMenschen“ bewundern.

 

Alter Wiehrebahnhof

Der Bahnhof war Ende des 19. Jahrhunderts Teil eines ambitionierten Eisenbahnprojekts von Paris nach Wien. Der umgesetzte Teilabschnitt, die Höllentalbahn, wurde aus stadtplanerischen Gründen unterhalb des Sternwaldes verlegt.

und hat ein neues Bahnhofsgebäude erhalten. 

Der Alte Wiehrebahnhof ist heute ein kleines Kulturzentrum, mit Kaffee, Kino und Parkanlage sowie ein beliebter Treffpunkt zum Boule spielen. 

 

24,50 €

17.10.2021 | 10:30-17:30
 
Streckenlänge:
Schwierigkeitsgrad:
Teilnehmeranzahl:
Anreise ÖPNV:
ca. 12,5 km
2 (mittel)
ca. 20 Personen
Freiburg Hbf 
Einkehr:
Diverse Möglichkeiten vorhanden, Gruppe entscheidet spontan 
Besonderheiten:
Treffpunkt:
Festes Schuhwerk, 
ausreichend Getränke

Vor dem Haupteingang des Konzerthauses Freiburg 

(beim Hauptbahnhof) Route

joerg.jpg

Wanderführer

Jörg Mutz