Baiersbronn – Sankenbachsee

Altersklasse: 25-45
Halbtageswanderung
1/4

Baiersbronn

Baiersbronn erstreckt sich mit seinen Ortsteilen auf über 20 km Länge zwischen Freudenstadt und dem Ruhestein und ist flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde in Baden-Württemberg. Nicht nur wegen der ausgezeichneten Freizeitmöglichkeiten ist Baiersbronn bekannt, sondern auch wegen der hier ansässigen Spitzengastronomie.

Wildgehege Sankenbach

Rotwild gehört zu den für den Schwarzwald typischen Wildsorten. Funde haben belegt, dass es schon während der Eiszeit hier beheimatet war. Die Lebensdauer des Rotwildes beträgt etwa 20 Jahre. Ein ausgewachsener Hirsch wiegt bis 160 kg. Zwischen Februar und April werfen die Hirsche ihr Geweih ab, bis Ende August hat sich dann ein neues, stärkeres Geweih gebildet. Ihr stärkstes Geweih tragen die Hirsche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren.

Sankenbachsee

Der Sankenbachsee ist einer der eiszeitlichen Karseen, die im nordöstlichen Schwarzwald erhalten sind. Der See ist rund 2,4 Hektar groß und liegt idyllisch im Talschluss südlich von Baiersbronn. Er ist Teil des Landschaftsschutzgebietes „Seitentäler der Murg“.

16,50* - 18,50 €

*Frühbucherrabatt

06.01.2019 | 11:00-16:00
 
Streckenlänge:
Schwierigkeitsgrad:
Altersklasse:
Teilnehmeranzahl:
Wanderführer:
Anreise ÖPNV:
ca. 11 km
2 (mittel)
25-45
max. 20 Personen
Sabine Dannecker
Einkehr:
Mühlbachstube Baiersbronn
Festes Schuhwerk, ausreichend Getränke und Verpflegung. Wanderstöcke empfohlen.
Besonderheiten:
Treffpunkt:
Touristinfo Bahnhof Baiersbronn
Bahnhof Baiersbronn (Parkplätze vorhanden)

Wanderführer

Sabine Dannecker

Alter Postweg 5

76149 Karlsruhe

© 2018 | draußen daten

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

*) Die Altersangaben sind nur grobe Richtwerte. Selbstverständlich könnt ihr auch bei den Touren teilnehmen, wenn ihr älter oder jünger als angegeben seid.